Startseite
Schlangen A-Z
Impressum
Fische Lexikon A-Z

Korallenrollschlange

Informationen zur Schlangenart

Korallenrollschlange Familie / Ordnung / Unterordnung:

Lateinischer Name:
Anilius scytale

Aussehen

Die Korallenrollschlange, auch bekannt als Rote Regenbogenschlange, ist eine seltene und ungewöhnliche Schlange, die in den Regenwäldern Südamerikas beheimatet ist. Ihr Aussehen ist einzigartig und unterscheidet sich stark von anderen Schlangenarten. Die Korallenrollschlange ist dünn und lang, erreicht eine durchschnittliche Länge von etwa einem Meter und hat einen Durchmesser von nur wenigen Zentimetern. Ihr Körper ist zylindrisch und glatt, ohne sichtbare Schuppen oder Kiele. Die Grundfarbe ihres Körpers ist dunkelbraun bis schwarz, wobei sie von gelben oder orangefarbenen Bändern oder Flecken durchzogen wird. Diese Bänder sind in der Regel gleichmäßig verteilt und verlaufen entlang des gesamten Körpers der Schlange. Ein weiteres bemerkenswertes Merkmal der Korallenrollschlange ist ihr flacher, kopfförmiger Schwanz. Dieser Schwanz sieht aus wie der Kopf der Schlange und dient vermutlich dazu, Feinde abzulenken und zu verwirren. Die Augen der Korallenrollschlange sind klein und haben eine runde Pupille. Insgesamt hat die Korallenrollschlange ein unverwechselbares Aussehen, das sie von anderen Schlangenarten deutlich unterscheidet.

Verbreitungsgebiet

Die Korallenrollschlange ist in den Regenwäldern Südamerikas beheimatet und kommt in verschiedenen Ländern wie Brasilien, Ecuador, Kolumbien, Peru, Venezuela und möglicherweise in einigen anderen Ländern vor.

Lebensraum

Die Korallenrollschlange lebt hauptsächlich in feuchten tropischen Regenwäldern, sowohl in Primär- als auch in Sekundärwäldern. Sie bevorzugt feuchte, aber nicht überflutete Gebiete und ist oft in der Nähe von Gewässern wie Flüssen und Bächen zu finden. Die Korallenrollschlange ist eine baumbewohnende Art und verbringt die meiste Zeit in den Bäumen, obwohl sie auch am Boden und in der Laubschicht vorkommt. Diese Schlange ist nachtaktiv und versteckt sich während des Tages in Baumhöhlen, zwischen Felsen und in der Laubschicht. Die Korallenrollschlange ist oft schwer zu finden, da sie sich sehr gut an ihre Umgebung anpassen kann und eine hervorragende Tarnung besitzt.

Verhalten

Die Korallenrollschlange ist eine nachtaktive und baumbewohnende Schlange. Tagsüber versteckt sie sich oft in Baumhöhlen, in der Laubschicht oder zwischen Felsen. Nachts sucht sie nach Beute oder unternimmt Fortbewegungen durch die Bäume. Wenn sie gestört wird, kann die Korallenrollschlange auch schnell fliehen, indem sie sich durch das Laub gleiten lässt. Die Korallenrollschlange ist eine sehr zurückhaltende und scheue Art und wird selten gesichtet. Wenn sie sich bedroht fühlt, gibt sie meist ein Fauchen von sich und stellt ihren flachen Schwanz auf, um sich größer zu machen und potenzielle Feinde abzuschrecken.

Ernährung der Korallenrollschlange

Die Korallenrollschlange ist eine fleischfressende Art und ernährt sich hauptsächlich von kleinen Säugetieren wie Nagetieren, Fledermäusen und Opossums sowie von Vögeln und Reptilien. Sie jagt ihre Beute in den Bäumen und auf dem Boden und tötet sie normalerweise mit einem schnellen Biss. Die Korallenrollschlange hat keine Giftzähne, sondern tötet ihre Beute durch Erwürgen. Sie benutzt dabei ihren Körper, um die Beute festzuhalten und zu erdrosseln. Die Korallenrollschlange kann aufgrund ihres schlanken Körpers und ihrer Tarnung oft unbemerkt an Beute heranschleichen und sie überraschen.

Fortpflanzung

Über die Fortpflanzung der Korallenrollschlange ist nicht viel bekannt, da sie nur selten beobachtet wird. Es wird vermutet, dass diese Art eierlegend ist und dass das Weibchen seine Eier in Baumhöhlen oder in der Laubschicht ablegt. Es wird angenommen, dass die Schlange in der Regel ein Gelege von 4 bis 7 Eiern legt. Die Inkubationszeit der Eier beträgt etwa 70 bis 80 Tage. Die Jungschlangen haben ein ähnliches Aussehen wie die erwachsenen Tiere, sind jedoch blasser gefärbt und haben ein schwächer ausgeprägtes Muster. Die Korallenrollschlange wird geschlechtsreif, wenn sie eine Länge von etwa 70 cm erreicht hat. Insgesamt ist die Fortpflanzung der Korallenrollschlange noch wenig erforscht, da diese Schlange eine sehr seltene und schwer zu beobachtende Art ist.

Gefährdung

Die Korallenrollschlange wird von der International Union for Conservation of Nature (IUCN) als "nicht gefährdet" eingestuft. Obwohl die genaue Populationsgröße unbekannt ist, scheint die Art in ihrem Verbreitungsgebiet recht häufig vorzukommen und ist nicht durch große Bedrohungen wie Habitatverlust oder Wilderei betroffen. Es gibt jedoch einige lokale Bedrohungen, denen die Korallenrollschlange ausgesetzt ist, insbesondere durch den Verlust ihres Lebensraums durch Abholzung und Waldrodungen. Durch die Zerstörung von Wäldern werden die Nahrungs- und Lebensgrundlagen der Schlange verringert, was langfristig zu einem Rückgang der Populationen führen kann. Darüber hinaus gibt es vereinzelte Berichte über den illegalen Handel mit Korallenrollschlangen, da sie aufgrund ihrer einzigartigen Erscheinung und Tarnung als exotische Haustiere begehrt sind. Der Handel mit wildlebenden Tieren stellt jedoch eine Bedrohung für die Art dar und kann den Rückgang von Populationen in bestimmten Gebieten zur Folge haben. Insgesamt bleibt die Korallenrollschlange jedoch eine Art, die in ihrem Verbreitungsgebiet recht häufig vorkommt und nicht als bedroht gilt. Dennoch sollten Maßnahmen ergriffen werden, um den Verlust ihres Lebensraums und den illegalen Handel mit dieser faszinierenden Art zu verhindern.

Lebenserwartung

Über die Lebenserwartung der Korallenrollschlange gibt es nur begrenzte Informationen, da es schwierig ist, diese Art in freier Wildbahn zu beobachten. In Gefangenschaft gehaltene Tiere können jedoch bis zu 20 Jahre alt werden. Es wird angenommen, dass die Lebenserwartung der Korallenrollschlange in der Natur ähnlich sein könnte, obwohl dies von verschiedenen Faktoren abhängt, wie z.B. Verfügbarkeit von Nahrung, Lebensraumqualität und Präsenz von Raubtieren oder Krankheiten. Die Korallenrollschlange gehört zu den größeren Arten von Schlangen und erreicht eine durchschnittliche Länge von 1,2 bis 1,5 Metern. Eine längere Lebensdauer ermöglicht es diesen Schlangen, sich im Laufe der Zeit fortzupflanzen und zur Aufrechterhaltung der Populationen beizutragen. Insgesamt ist die genaue Lebenserwartung der Korallenrollschlange noch unklar und erfordert weitere Forschung, um genauere Informationen zu erhalten.

Haltung im Terrarium

Die Haltung der Korallenrollschlange im Terrarium erfordert eine sorgfältige Planung und Berücksichtigung ihrer natürlichen Bedürfnisse. Es ist wichtig, ein ausreichend großes Terrarium mit einem Bodengrund zu wählen, der das natürliche Umfeld der Schlange imitieren kann. Ein geeigneter Bodengrund kann z.B. aus feuchtem Torf, Rindenmulch oder Laub bestehen. Der Bodengrund sollte regelmäßig gewechselt werden, um die Sauberkeit und Hygiene des Terrariums aufrechtzuerhalten. Die Temperatur im Terrarium sollte zwischen 24 und 28 Grad Celsius liegen, wobei ein wärmerer Bereich von 30 Grad Celsius als Sonnenplatz eingerichtet werden kann. Eine geeignete Beleuchtung ist ebenfalls wichtig, um das natürliche Tag-Nacht-Zyklus der Schlange zu imitieren. Da die Korallenrollschlange eine nachtaktive Art ist, sollte sie mit Versteckmöglichkeiten ausgestattet werden, um ihr ein Gefühl von Sicherheit und Schutz zu geben. Diese können aus Pflanzen, Ästen, Röhren oder speziellen Versteckkästen bestehen. Die Ernährung der Korallenrollschlange besteht hauptsächlich aus Nagetieren, insbesondere Mäusen. Es ist wichtig, sicherzustellen, dass die Nahrung der richtigen Größe und Menge entspricht und dass sie mit Vitaminen und Mineralien angereichert ist. Die Fütterung sollte alle 7-10 Tage erfolgen. Es ist auch wichtig, regelmäßige Tierarztbesuche für die Korallenrollschlange zu planen, um sicherzustellen, dass sie gesund bleibt und mögliche Gesundheitsprobleme frühzeitig erkannt werden können. Insgesamt erfordert die Haltung der Korallenrollschlange im Terrarium ein hohes Maß an Sorgfalt und Fachwissen. Es ist wichtig, sich vor dem Kauf einer Korallenrollschlange gründlich zu informieren und gegebenenfalls professionelle Beratung einzuholen, um sicherzustellen, dass die Schlange die bestmögliche Pflege erhält.

weitere Tierlexika
Schnecken
Fische
Mcken
Krokodile
Hunde