Schlangenlexikon alle Schlangenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Wiesenotter

Informationen zur Schlangenart

Wiesenotter Familie / Ordnung / Unterordnung:

Lateinischer Name:
Vipera ursinii macrops

Beschreibung:

Die Wiesenotter ist in Europa eine der am meisten gefährdeten Arten. Sie kommt in Mittelitalien, Ungarn und Westfrankreich vor.

Sie ist die kleinste europäische Giftschlange, denn sie verfügt eine Körperlänge von bis zu 50cm Sie besitzt eine Körperfarbe von braun oder grau, bzw dunkelgrün oder -gelb. Auf dem Rücken trägt sie einen schwarzen Zickzackband. Ihre Schuppen fühlen sich rau an.

Sie ernährt sich von Heuschrecken oder von Grillen. Sie bedienen sich auch an Eidechsen, Fröschen und jungen Mäusen. Die Wiesenotter bevorzugen als Lebensraum, wie der Name schon sagt, warme und feuchte Wiesen.

Werbung


Schnecken
Fische

(c) 2006 by lexikon-schlangen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum