Schlangenlexikon alle Schlangenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Südlicher Felsenpython

Informationen zur Schlangenart

Südlicher Felsenpython Familie / Ordnung / Unterordnung:

Lateinischer Name:
Python natalensis

Beschreibung:

Der Südliche Felsenpython ist auf dem afrikanischen Kontinent beheimatet und lässt sich dort vom Äquator bis nach Südafrika entdecken.

Ausgewachsene Felsenpythons haben einen sehr kräftigen Körper sowie einen breiten Kopf, der sich prägnant vom Rest des Körpers abhebt. Die Kiefer sind sehr breit. Diese Tiere erreichen eine durchschnittliche Gesamtlänge von 2,40 bis 4,00 Meter. Der längste gefangene südliche Felsenpython maß eine Länge von 5,80(!). Die von hellbraun bis grauoliv reichende Grundfarbe wird von dunklen, rechteckig anmutenden Musterflecken auf dem Rücken durchsetzt.

In der Natur erweist sich der Python als echtes Multitalent, da er an Land vergleichsweise schnell lange Strecken überwinden kann, als guter Kletterer jeden Baum erklimmt und fast 15 Minuten ohne Luft unter Wasser tauchen kann.

Diese Vielfalt eröffnet dieser Schlange ein Unmaß an potenzieller Beute. Hauptsächlich ernährt sich der südliche Felsenpython aber von gleichwarmen Tieren. Von der Feldmaus über das Stachelschwein bis zum Steinbock.

Nach der Paarungszeit Ende September legt das Weibchen zwei Monate später durchschnittlich 30 Eier die ca. 80 Tage später die Jungschlangen hervor bringen.

Werbung


Schnecken
Fische

(c) 2006 by lexikon-schlangen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum