Schlangenlexikon alle Schlangenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Südliche-Madagaskarboa

Informationen zur Schlangenart

Südliche-Madagaskarboa Familie / Ordnung / Unterordnung:

Lateinischer Name:
Acrantophis dumerili

Beschreibung:

Die Insel Madagaskar mit seinen subtropischen Regenwäldern ist Heimat der Südlichen Madagaskarboa. Auch der trockene und heiße Süden der Insel ist Heimat dieser Schlangenart, bevorzugt hält sie sich jedoch bodennah im Waldgebiet auf.

Der Kopf der Boa setzt sich deutlich vom Rest des Körpers ab, welcher ein wenig gedrungen wirkt und mit seinem rotbraunen Grundton von vielen unregelmäßig angeordneten schwarzen Flecken übersät ist. Im Durchschnitt wird diese Schlange zwischen 150 und 180 cm lang, wobei auch Längen über der Zwei Meter Marke keine Seltenheit sind.

Als Jungtiere halten sich Madagaskarboas viel in Bäumen auf um dort kleinere Eidechsen und Vögel zu jagen. Die zunehmende Körpergröße und das Gewicht sorgen jedoch dafür, dass sich diese Schlange den Großteil ihres Lebens auf dem Boden aufhält. Dort ist sie nachtaktiv und jagt dort passiv nach Opfern, indem sie ihren Kopf aus einem Versteck heraus hält und vorbeigehende Beutetiere blitzschnell schnappt und erwürgt.

Die Paarungszeit dieser Schlangen beginnt im September und endet im Januar. Etwa ein halbes Jahr später gebärt die Madagaskarboa 6-17 Jungschlangen lebend.

Werbung


Schnecken
Fische

(c) 2006 by lexikon-schlangen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum