Schlangenlexikon alle Schlangenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Aspisviper (Vipera aspis)

Informationen zur Schlangenart

Aspisviper (Vipera aspis) Familie / Ordnung / Unterordnung:
Vipern (Viperidae) / Schuppenkriechtiere (Squamata) / Schlangen (Serpentes)

Lateinischer Name:
Vipera aspis

Beschreibung:

Die Aspisviper wird bis zu 90 Zentimeter lang und gehört der Familie der Vipern an. Mänchen werden etwas größer als die Weibchen. Sie ist eine Giftschlange mit kurzem und dünnen Schwanz. Die Farben der Aspisviper reichen von Grautönen über rot und braun bis komplett schwarz. Der dreieckige Kopf ist etwas vom Körper abgesetzt.

Man findet die Aspisviper in südlichen europäischen Ländern, wie Italien, Spanien, Slowenien und Frankreich, aber auch in Teilen Deutschlands (Schwarzwald) und der Schweiz. Es handelt sich zudem um eine überwiegend tagaktive Schlangenart, die höhere Gegenden wie z. B. die Alpen als Lebensraum bevorzugt.

Die Aspisviper paart sich in der Zeit von April bis Mai sowie September bis Oktober. Diesew Schlange ist ovovivipar, was soviel heißt, dass die Jungschlangen lebend zur Welt gebracht werden oder direkt nach der Geburt aus den Eiern schlüpfen, also nicht erst ausgebrütet werden müssen. In der Regel kommen zwischen zwei bis 15 Jungschlangen zur Welt, die bis zu 14 cm messen können.

Die Aspisviper gehört nicht zu den gefährdeten Schlangenarten, da sie mit sehr unterschiedlichen Lebensräumen sehr gut zu Recht kommt.

Werbung


Schnecken
Fische

(c) 2006 by lexikon-schlangen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum