Schlangenlexikon alle Schlangenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Äskulapnatter

Informationen zur Schlangenart

Äskulapnatter Familie / Ordnung / Unterordnung:
Nattern (Colubridae) / Schuppenkriechtiere (Squamata) / Schlangen (Serpentes)

Lateinischer Name:
Zamenis longissimus

Beschreibung:

Die Äskulapnatter ist ungiftig und die größte Natter Europas mit eine maximalen Länge von 2 Metern. Ihre Farben reichen von einem gelblichen Braun, olivgrün, graubraun bis zum schwarz. Der Bauch ist bei der Äskulapnatter grünlich gelb bis weißlich. Die Jungtiere sind ich ihrer Färbung farbenfroher und interessanter, was zu einer Verwechselung mit der Ringelnatter führen kann.

Die Äskulapnatter ist in Südeuropa und auch in Kleinasien beheimatet, einige Exemplare findet man auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die Natter ist Tagaktiv, während der heißen Monate jagt sie aber in den Morgen und Abendstunden. In der kalten Jahreszeit hält sie über sechs Monate Winterschlaf. Die Nahrung besteht aus Mäusen, Eidechsen, Vögel sowie Eiern.

Die Paarungszeit ist nach der Winterzeit im Mai, die Eiablage erfolgt in feuchter Erde.

Werbung


Schnecken
Fische

(c) 2006 by lexikon-schlangen.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum